Sonstige Presseartikel

Presseartikel:
Geilenkirchener Zeitung v. 29.04.2011

Maifest mit Mandolinenklängen

Gangelt-Birgden. Zum Maifest am 1. Mai laden das Mandolinenorchester „Wandervogel“ Birgden und die DRK/JRK-Ortsgruppe Birgden ein. Das unterhaltsame Rahmenprogramm startet um 15 Uhr am Bürgerhaus. Das Mandolinenorchester spielt zum Kaffeekonzert auf, das DRK bietet den Besuchern einen kostenlosen Gesundheitschek mit Blutdruck- und Blutzuckermessungen an.

Im Kinderprogramm werden zahlreiche Attraktionen präsentiert – unter anderem das zünftige Schmücken des Maibaumes, eine Hüpfburg, ein Kletterturm, Kinderschminken und Torwandschießen. Gegen 17 Uhr erfolgt das traditionelle Aufstellen des Maibaums auf dem großen Pley. (agsb)

Geilenkirchener Zeitung v. 11.05.2011

Mandolinenklänge und ein Gesundheitscheck beim Maifest


 

Das Mandolinenorchester Wandervogel Birgden und das DRK/JRK Birgden hatten zum Maifest rund um das Bürgerhaus und am Großen Pley eingeladen. Am Nachmittag spielte das Mandolinenorchester Birgden auf und machte beste Werbung in eigener Sache. Das DRK bot einen kostenlosen Gesundheitscheck mit Blutdruck- und Blutzuckermessungen an. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Und die Kinder konnten sich auf zwei Hüpfburgen austoben, des Weiteren lockten Kinderschminken, Kletterwand, Torwandschießen und weitere Attraktionen. Am Nachmittag wurde der Maibaum aufgestellt. Foto: agsb

Geilenkirchener Zeitung v. 14.12.2012

Bescherung schon vor dem Weihnachtsfest

Raiffeisenbank Heinsberg schüttet ihr Füllhornaus. Vereine und soziale Einrichtungen profitieren vom PS-Sparen. 20 000 Euro werden verteilt.


40 Vereine freuten sich mit dem Nikolaus im Kompetenzzentrum Gangelt über die Spenden der Raiffeisenbank Heinsberg. Foto: agsb
 

Gangelt. Bankdirektor Klaus-Dieter Kroll und Regionalmarktleiter Rudolf Klee empfingen im Gangelter Kompetenzzentrum der Raiffeisenbank Heinsberg Vertreter von 40 Vereinen und sozialen Einrichtungen zu einer besonderen Feierstunde. Spenden in Höhe von insgesamt 20 000 Euro wurden am Abend an die Vereine übergeben.

Nach der Begrüßung durch Klaus-Dieter Kroll sprach Rudolf Klee den Vereinsvertretern einen besonderen Dank aus und zeigte sich vom ehrenamtlichen Engagement der Vereine beeindruckt.

Klee betonte weiterhin, dass viele Aufgaben in der Jugendarbeit, im Sozialwesen, in der Pflege von Brauchtum sowie in der internationalen Völkerverständigung ohne die Arbeit gemeinnütziger Organisationen gar nicht mehr bewältigten werden könnten. „Vor dem Hintergrund leerer öffentlicher Kassen sehe ich die Bank aufgrund der gewachsenen Verbundenheit mit den Menschen in der hiesigen Region in der Pflicht, jene, die mit ihrem Einsatz das gesellschaftliche Leben attraktiv gestalten und sich ehrenamtlich sozialen und caritativen Aufgaben widmen, finanziell zu unterstützen“, so Regionalmarktleiter Rudolf Klee.

Er gab einen kurzen Einblick in die PS-Sparaktion der Raiffeisenbanken und betonte, dass dieses soziale Engagement der Bank durch die aktive Teilnahme der Kunden am Gewinnsparen der Raiffeisenbank ermöglicht werde. Das Gewinnsparen verbinde auf attraktive Weise den Spargedanken mit einem kleinen Spieleinsatz.

Gewinn von 100 000 Euro

„Für jedes gespielte Los kann die Bank einen gewissen Betrag für Spenden bereitstellen“, so Klee weiter und blickte zu einem erst kürzlich übergebenen Gewinn von 100 000 Euro in der Region. Zusammen mit dem Nikolaus verteilte Klee die Spenden an die Vereine, jeder der 40 Vereine erhielt jeweils 500 Euro.

Folgende Empfänger freuten sich über das vorweihnachtliche Präsent: Förderverein Kita Waldenrath, Gesangverein Scheifendahl, Heimatverein Waldenrath, IG Erpen-Dorath, Schevendahler Pooljonges, Schützen Waldenrath, Trommler- und Pfeiferkorps Waldenrath, Badmintonclub Gangelt, FC Stahe-Niederbusch, Musikverein Gangelt, Schützen Gangelt, SG Gangelt-Hastenrath, Trommler- und Pfeiferkorps Kreuzrath, TTC Gangelt, Geschichtsverein Birgden, Mandolinenorchester Birgden, Schützenbruderschaft Birgden, SVG Birgden-Langbroich-Schierwaldenrath, Trommler- und Pfeiferkorps Langbroich sowie Stahe-Niederbusch, TuS Birgden, Förderverein Verbundschule Haaren, MGV Cäcilia Waldfeucht, Cäcilienchor Breberen, Kita Lindenbaum, Gesangverein Schalbruch, Heilpädagogisches Zentrum Saeffelen, MGV Höngen, Schützenbruderschaft Höngen sowie Saeffelen, Spielmannszug Saeffelen, TC Höngen, Förderverein Freiwillige Feuerwehr Hillensberg-Süsterseel, Förderverein Kita Süsterseel, Sportverein FC Wanderlust Süsterseel, SSV Target Süsterseel, Förderverein Kita Tüddern, Karnevalsgesellschaft „de Witsemänn“ Tüddern, Spielmannszug Havert, Tanzsport Tüddern. (agsb)

„Für jedes gespielte Los kann die Bank einen gewissen Betrag für Spenden bereitstellen.“

Regionalmarktleiter Rudolf Klee,

Raiffeisenbank Heinsberg

Geilenkirchener Zeitung v. 20.03.2013

Mandolinenorchester besucht Senioren

Osterkonzert von Wandervogel Birgden. Zusätzlich zur Musik gibt es Leckeres zu essen.

 

Übach-Palenberg. Begeisterung bricht jedes Mal bei den Bewohnern des Carolus Seniorenzentrums in Übach-Palenberg aus, wenn das Mandolinenorchester Wandervogel Birgden auftritt.

25 Mann

Auch in diesem Jahr wusste das 25-Mann-starke Orchester mit einem Osterkonzert zu überzeugen. Bei zarten Klängen von Mandoline und Gitarre, eingehüllt in ein zauberhaft dekoriertes Ambiente, wurde einem ganz warm ums Herz. Und obwohl draußen klirrende Kälte herrschte, brachten die Melodien einen Vorgeschmack auf den Frühling. Das Team der Küche, angeführt von Regina Kirchhofen und Bärbel Topnik, hatte zusätzlich zum auditiven Genuss kleine Köstlichkeiten für den Gaumen zubereitet.

Viele Gäste

Dirk Weidner und Petra Bogert sowie das übrige Team des Sozialen Dienstes freuten sich über das Erscheinen vieler Gäste: „Gemeinsam mit Familie und Freunden ein paar schöne Stunden zu erleben, macht unsere Bewohnerinnen und Bewohner glücklich“, sagten sie. Unterstützt wurde das Team des Sozialen Dienstes dabei von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, die nicht nur bei den Vor- und Nachbereitungen eifrig anpackten, sondern sich auch während der Veranstaltung um die Bewohner kümmerten.

 

Geilenkirchener Zeitung v. 06.05.2013

Der 61. Maibaum weht am Großen Pley

Mandolinenorchester Wandervogel und Rotes Kreuz garnieren das Maifest


Letzte Vorbereitungen, gleich ist es soweit, und der Maibaum wird über dem Großen Pley wehen. Foto: Karl-Heinz Hamacher
 

Gangelt-Birgden. Bunt war das Programm von Mandolinenorchester Wandervogel und dem örtlichen DRK zum Maifest. Die Musiker gaben Kostproben ihres Könnens auf der Bühne am Bürgerhaus. Gäste waren auch die Kinder der nahen Tagesstätte, die die Besucher mit einem Tanz erfreuten. Sechs Monate vor Beginn der Karnevalssession ist die Tanzgarde schon mitten in den Proben. Für das Maifest führten sie aber noch einmal das Stück der alten Session vor. Bei Kaffee und Kuchen gab es eine gesellige Runde, bevor – wie seit 1952 – der Maibaum auf dem Großen Pley aufgestellt wurde, wozu die spezielle Hysraulik von Ludwig Dohmen zum Einsatz kam. (hama)

Geilenkirchener Zeitung v. 22.10.2013

Zuerst der Ausflug, dann die Ehrungen

Mandolinenorchester Wandervogel Birgden zeichnet treue Mitglieder aus. Verein bereitet sich auf Konzert am 1. November in Schloss Zweibrüggen vor.


Das Mandolinenorchester Wandervogel Birgden bereitet sich derzeit auf das Konzert am 1. November im Schloss Zweibrüggen vor. Foto: privat
 

Gangelt-Birgden. Die Musikanten hatten den Tag bestens organisiert. Bei schönem Wetter unternahm das Mandolinenorchester Wandervogel Birgden einen Ausflug nach Maastricht. Zum Programm gehörten eine Stadtführung, eine Schifffahrt auf der Maas sowie die Besichtigung der Mergelstein-Grotten. Beim geselligen Zusammensein am Abend wurden acht Mitglieder für ihre langjährige aktive Vereinszugehörigkeit geehrt. Vereinsvorsitzender Ludwig Dohmen sprach allen im Namen des Orchesters seine Anerkennung aus und würdigte zunächst Helmut Kmiec für seine 30-jährige Mitgliedschaft. Seit 40 Jahren spielen Maria Syben, Irmgard Winkels, Bert Meehsen und Karl Schröder aktiv im Orchester. Auf stolze 60 Jahre Mitgliedschaft können Hermann-Josef Dahlmanns, Karl Leo Scheufens und Karl-Josef Storms zurückblicken.

Eintrittskarten

Das Mandolinenorchester bereitet sich auf das Konzert in Schloss Zweibrüggen am Freitag (Allerheiligen), 1. November, 18 Uhr, vor. Eintrittskarten sind ab sofort bei der Servicestelle des Rathauses in Übach-Palenberg oder bei Vereinsmitgliedern unter ☏ 02454/6793 oder ☏ 02454/7885 erhältlich. Wer die Zupfmusik im besonderen Ambiente des Schlosses genießen möchte, ist willkommen.

Geilenkirchener Zeitung v. 30.10.2013

Ehre den Jubilaren bei der Orchestertour

Mandolinen-Ensemble „Wandervogel“ gibt Konzert im Schloss Zweibrüggen


Ehrung beim Ausflug: Die Jubilare des Mandolinenorchesters aus Birgden.
 

Gangelt-Birgden. Seinen Jahresausflug hat das Mandolinenorchester „Wandervogel“ aus Birgden auch zum Anlass genommen, verdiente Vereinsangehörige zu würdigen.

Die Tour führte in die niederländische Stadt Maastricht. Zum Programm gehörten eine Stadtführung, eine Schifffahrt auf der Maas sowie die Besichtigung der Mergelstein-Grotten.

Beim geselligen Zusammensein am Abend wurden acht Mitglieder geehrt. Vorsitzender Ludwig Dohmen sprach allen im Namen des Orchesters seine Anerkennung aus und würdigte zunächst Helmut Kmiec für dessen 30-jährige Mitgliedschaft. Seit 40 Jahren spielen Maria Syben, Irmgard Winkels, Bert Meehsen und Karl Schröder aktiv im Ensemble. Auf stolze 60 Jahre Mitgliedschaft können Hermann-Josef Dahlmanns, Karl Leo Scheufens und Karl-Josef Storms zurückblicken.

Das Mandolinenorchester ist zurzeit intensiv in der Vorbereitung seines Konzerts im Schloss Zweibrüggen in Übach-Palenberg, das Freitag, 1. November, um 18 Uhr eröffnet wird.

Eintrittskarten sind noch bei der Servicestelle im Rathaus Übach-Palenberg zu bekommen oder bei Vereinsmitgliedern in Birgden, Info auch ☏ 02454/6793 oder ☏ 02454/7885 erhältlich.

Wer die Zupfmusik im besonderen Umfeld des Schlosses genießen möchte, ist dem Ensemble herzlich willkommen.


Geilenkirchener Zeitung v. 17.12.2014

Vereine freuen sich über Finanzspritze

Spendenausschüttung bei der Raiffeisenbank im Gangelter Kompetenzzentrum. Insgesamt 20 000 Euro ausgeschüttet.




Vorweihnachtliche Bescherung: Die Raiffeisenbank hatte Vertreter von 40 Vereinen zur Scheckübergabe geladen. Foto: agsb
 

Raiffeisenbank als Nikolaus für die Vereinswelt -20.000 Euro für ortsansässige Vereine und soziale Einrichtungen gespendet-Spendenausschüttung bei der Raiffeisenbank im Gangelter Kompetenzzentrum

Gangelt . „Der Nikolaus ist in Vorruhestand“ so Bankdirektor Klaus-Dieter Kroll und entschuldigte gleich den heiligen Mann, der ansonsten im Kompetenzzentrum Gangelt zur besonderen Feierstunde. Zur Nikolauszeit verteilt die Raiffeisenbank Heinsberg selbst Geschenke an Vereine oder Institutionen die sich ehrenamtlich engagieren. Bankdirektor Kroll begrüßte neben Rudolf Klee (Regionalmarktleiter) Thomas Back (Leiter Vertriebsmanagement), Vera Windeln-Weiß (Marketing-Abteilung) sowie Filialdirektor Ralf Meurers und Thomas Deimel sowie weitere Kollegen vom Gangelter Kompetenzzentrum. Bankdirektor Kroll betonte, dass viele Aufgaben in der Jugendarbeit, im Sozialwesen, in der Pflege von Heimat und Brauchtum sowie in der Völkerverständigung ohne die Arbeit gemeinnütziger Organisationen gar nicht mehr bewältigt werden könnten. Klaus-Dieter Kroll und Regionalmarktleiter Rudolf Klee empfingen am Montag Vertreter von 40 Vereinen (jeweils 500€) und sozialen Einrichtungen im Kompetenzzentrum, um Spenden in einer Gesamthöhe von 20.000 Euro zu verteilen. Nach der Begrüßung durch Bankdirektor Kroll war Rudolf Klee voll des Lobes für die Menschen. „Vor dem Hintergrund leerer öffentlicher Kassen sehe sich die Bank aufgrund der gewachsenen Verbundenheit mit den Menschen in der hiesigen Region in der Pflicht, jene, die mit ihrem Einsatz das gesellschaftliche Leben attraktiv gestalten und sich ehrenamtlich sozialen und karitativen Aufgaben widmen, finanziell zu unterstützen“ so Rudolf Klee.

Mit Blick auf die Vergabe der Gelder wies Klee darauf hin, dass das soziale Engagement der Bank durch die aktive Teilnahme der Kunden am Gewinnsparen der Raiffeisenbank ermöglicht werde. „Das Gewinnsparen verbindet auf attraktive Weise den Spargedanken mit einem kleinen Spieleinsatz. Demgegenüber stehen monatlich ausgezeichnete Gewinnchancen bis zu einem Hauptgewinn von 100.000 Euro bei den monatlichen Auslosungen sowie eine einzigartige Gewinngarantie beim Einsatz von zehn Losen. Und natürlich winken immer wieder wertvolle Autos als Preise. Für jedes gespielte Los kann die Bank einen gewissen Betrag für Spenden bereitstellen“, so Klee. Erfreulich konnte die Bank berichten, dass erst vor kurzem ein Ehepaar im hohen Seniorenalter sich über ein schickes Cabriolet freute und die Senioren einen Lebenstraum erfüllt bekamen. „Die stolze Summe ist ein Verdienst unserer Gewinnsparer“ betonte Bankdirektor Kroll.

Empfängervereine

Über einen Scheck über jeweils 500 Euro freuten sich Bauernmuseum Selfkant, Biker & Triker Freunde ohne Grenzen Selfkant, FC Stahe-Niederbusch, Förderverein Ev. Kirche Gangelt, Gesangverein Concordia Wehr, Heimatvereinigung Selfkant, IG Kapelle Scheifendahl, IG Vintelner Kapelle, Katholische Öffentliche Bücherei Birgden, Lehrerforum, Mandolinenorchester Birgden, MGV Cäcilia Braunsrath, Musikcorps Braunsrath, Musikverein Gangelt, Schützen Havert, Schützen Isenbruch, Schützen Millen, Schützen Obspringen, Schützen Schierwaldenrath, Schützen Straeten, Schützen Süsterseel , Spielmannszug Schierwaldenrath, Sportverein Viktoria Schalbruch, SV Höngen/Saeffelen, SV Rot-Weiß Waldenrath-Straeten, SV Waldfeucht-Bocket, SVG Birgden-Langbroich-Schierwaldenrath, Tennisclub Gangelt, Tischtennisverein Birgden, Trommler-/ Pfeifercorps Hastenrath, Trommler-/ Pfeifercorps Hillensberg, Trommler-/Pfeiferkorps Breberen, Trommler-/Pfeiferkorps Brüggelchen, Trommler-/Pfeiferkorps Schalbruch, Trommler-/Pfeiferkorps Waldenrath, TTC Höngen, Verein Historische Mühlen im Selfkant, Volleyballclub Gangelt, Zeltlagerfreunde Breberen. (agsb)

 

Bild: Tage vor dem Nikolausfest spielte die Raiffeisenbank Geilenkirchen für 40 Vereinen Nikolaus und verteilte Geschenke. Foto: (agsb)

 

Bankdirektor Klaus-Dieter Kroll (l.) und Regionalmarktleiter Rudolf Klee (r.) beschenkten 40 Vereine aus der Region Gangelt. Foto: (agsb)







 

besucherzähler mit ip sperre